Brasserie Dupont Saison Dupont Cuvée Dry Hopping 6.5%

Die Grundidee der Brasserie Dupont, ein Cuvée zu kreieren geht auf das Jahr 2010 zurück. Damals wurde der Versuch erstmals durchgeführt und die Bemühungen der Brauer mit großem Erfolg belohnt: Die erste Variante der Cuvée Dry Hopping Serie war ein echter Knaller. Daraufhin braute das Team weitere Exemplare und verfeinerte die Rezeptur von Jahr zu Jahr. Durch die Kalthopfung des Getränks zaubern die Brauer ein herrlich intensives, vielfältiges Hopfenaroma ins Bier, das neben mannigfaltigen Fruchtnoten auch eine edle Bittere liefert. Das Plus an Hopfen komplementiert die kräftige Würze belgischer Biere wunderbar und macht Saison Duponts Cuvée Dry Hopping zur echten Gaumenfreude. Der feine Tropfen fließt in einem kupfern schimmernden Honiggold ins Glas und krönt sich mit einer Handbreit Schaum. Aus der dicken, cremigen Pracht in Elfenbein steigt ein Potpourri aus ofenfrischem Hefezopf, grünen Steinfrüchten, reifer Banane und warmen Gewürzen in die Nase. Der Antrunk ist angesichts der olfaktorischen Fülle überraschend leichtfüßig und mit milder Kohlensäure versetzt. Der Geschmack setzt sich aus Kräutern, karamellisierten Äpfeln, Toffee, Gewürzen, kräftiger Hefe, braunem Zucker und Zitrusfrüchten zusammen. Eine perfekt abgestimmte Bittere rundet das Aromenspiel ab und sorgt dafür, dass die würzige Süße nicht Überhand nimmt.

Beschreibung

UNSERE GESCHICHTE

Die Brauerei Dupont ist ein altes Bauernhaus aus dem Jahr 1759. Im Jahr 1844 wurde sie in die Hofbrauerei Rimaux-Derrider umgewandelt, die sich auf die Herstellung von Bière de Miel und Saisonbier spezialisierte. Dieser Name rührt daher, dass die Bauernbrauereien diese Biersorte im Winter brauten, um sie im Sommer zu konsumieren.

1920 erwog der Agrarwissenschaftler Louis Dupont den Kauf einer Farm in Kanada. Um ihn davon abzubringen, kaufte sein Vater Alfred Dupont diese Hofbrauerei für ihn. Zu dieser Zeit verwendete Louis Dupont das Grundrezept des Saisonbiers, das heute als Saison Dupont bekannt ist.

1942 verließ Sylva Rosier Aalst, um in Tourpes zu leben, wo er für seinen Onkel zu arbeiten begann.

1945 übergab Louis Dupont die Dupont-Brauerei an seinen Neffen Sylva Rosier, einen in Belgien und im Ausland tätigen Brauerei- und Beratungsingenieur.

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die Lagerbiere sehr beliebt. Viele kleine belgische Brauereien verschwanden, weil sie die Nachfrage nicht befriedigen konnten. Dank der Dynamik und des technischen Geschicks von Sylva Rosier gelang es der Brauerei Dupont, das Redor-Lagerbier zu brauen und damit zu überleben.

Zwei seiner drei Kinder – Claude, Marc und Ghislaine – traten in die Brauerei ein. Seine Tochter Claude (mit der er das Labor „Rola“ gründete) übernahm die Analyse der Brauerei und der Mälzerei in Tourpes. Sie tat dies aber auch für viele ausländische Firmen. Sein Sohn Marc hat mit seinem Vater zusammengearbeitet und mehrere Projekte entwickelt. Im Jahr 1990 wurde Marc Rosier mit dem Moinette Biologique* und dem Saison Biologique* als belgischer Pionier für Bio*-Biere anerkannt. In den 1990er und Anfang der 2000er Jahre wurde das Sortiment um die Bière de Miel Biologique*, die Biolégère* und die Blanche du Hainaut Biologique* erweitert.

Heute sind die Kinder und Enkel von Sylva Rosier Eigentümer der Dupont-Brauerei. 1990 trat Olivier Dedeycker, Enkel von Sylva Rosier und Sohn von Ghislain, als Ingenieur-Braumeister in das Familienunternehmen ein. Im Jahr 2002 trat er die Nachfolge seines Onkels Marc Rosier an der Spitze der Familienbrauerei an. Er repräsentiert die 4. Generation dieser Brauerfamilie.

Lange Zeit war unser Absatz stark lokal geprägt, und bis 1986 lag die Produktion bei etwa 4.000 hl. 1986 war das Jahr des Bieres in Belgien, wodurch viele Verbraucher unsere Produkte kennen lernten.

Im Jahr 1992 begannen wir, unsere Biere regelmäßig zu exportieren.

Seit 2003 ist die Produktion deutlich gestiegen, und 2019 haben wir die 30.000 hl-Marke überschritten.

Um dieses Wachstum zu bewältigen, investieren wir regelmäßig in zusätzliche Produktionsanlagen und in den Ausbau von Produktionsräumen. Unsere Philosophie ist es, unsere Werkzeuge optimal zu nutzen und gleichzeitig die mit der Geschichte unserer Brauerei verbundenen traditionellen Herstellungsverfahren beizubehalten.

 

Zusätzliche Informationen

Produkt Besonderheiten

Bierstil

Farmhouse Ale – Saison