Achel Tripel 0.33l

3,90 CHF

Achel Tripel ist ein blondes obergäriges Tripel Starkbier mit Flaschengärung. In der Nase ist es angenehm fein hopfig in Kombination mit süß-malzigigen und floralen Noten. Der Geruch wird im Mund geschmacklich bestätigt.

16 vorrätig

Depot 0,30 CHF
Total Payable Amount 4,20 CHF

Bier Steckbrief

Produkt Besonderheiten

Gewicht
0,6 kg
Bierstil

Belgisches Stark Bier

Land

Belgien

Brauerei

Brauerei Achel

Zutaten

Gerstenmalz, Hefe, Hopfen, Wasser

Alkoholgehalt‍

8,0%

Bittereinheiten

IBU 26

Inhalt

0,33l

Beschreibung

Die kleine Zisterzienserabtei Hamont-Achel in Belgisch-Limburg wurde 1851 von Mönchen der Abtei Westmalle gegründet. Ab 1859 wurde dort Bier, Käse und Brot vornehmlich für den Eigenbedarf produziert. Während des 1. Weltkriegs wurde die Abtei größtenteils zerstört und die kupfernen Braukessel wurden eingeschmolzen und zu Munition verarbeitet. Erst 1997, mit finanzieller und personeller Unterstützung durch die Abtei Westmalle, wurde eine neue Brauerei gegründet. Im Sommer 2020 verließen die letzten Benedektinermönche die Abtei und die Biere verloren seit Januar 2021 das “Authentic Trappist Product” Label. Das Bier durfte sich weiterhin “Trappistenbier” nennen, da es zur Trappistenabtei Westmalle gehörte und ein Großteil der Einnahmen aus dem Bierverkauf an karitative Zwecke.

Doch damit ist jetzt Schluss, im Februar 2023 wurde die Brauerei an einen privaten Investor verkauft und Achel verliert somit das Recht das Bier als Trappistenbier zu bezeichnen. Die Biere werden weiterhin unter dem Namen “Achel” und mit unveränderten Rezepturen weitergebraut. Der neue Investor hat einen Lizenvertrag mit Achel unterschrieben, das Bier wird wenigstens das Label “anerkanntes belgisches Abteibier”tragen. Die Label wurden komplett überarbeitet und auch der Name des Biers hat sich geändert.

Der neue Inhaber Jan Tormans, Gründer des Personalvermittlungsbüros Tormans Group, erfüllt sich mit dem Kauf der Trappistenbrauerei einen Kindheitstraum. Somit bleiben in Belgien 5 Trappistenbrauereien übrig: Westmalle, Westvleteren, Chimay, Orval und Rochefort.

Bewertungen